SVEB Praxisausbilder/in AdA PA

Ziele

Einzelbetreuung wird in der Berufsbildung grossgeschrieben. Sie als Berufsbildner/in begleiten und bilden Lernende ab 16 Jahren aus und beraten diese in ihren individuellen Lernprozessen in der Praxis. Mit der Ausbildung Praxisausbilder/in erweitern Sie Ihre bisherigen Kompetenzen als Berufsbildner/in vor allem in den Bereichen Beratung und Lernbegleitung. Sie vertiefen mit diesem Lehrgang zudem Ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse gezielt und gewinnen zusätzlich an Sicherheit. Durch den direkten Anschluss an den SVEB-Lehrgang eidgenössischen Ausweis Ausbilder/in schaffen Sie gute Voraussetzungen für neue berufliche Chancen.

Aufbau

Der Lehrgang wird in einer fixen Lerngruppe besucht und Sie müssen zehn Weiterbildungstage (65 Stunden Präsenzzeit) sowie 165 Stunden Selbstlernzeit absolvieren. Rund die Hälfte der Selbstlernzeit wird durch die Referierenden angeleitet in Form von Vorbereitungsaufträgen oder Folgeaufträgen nach dem Kurstag. Die Aufträge können grösstenteils am Arbeitsort ausgeführt werden.

Themen

Situierung der eigenen Ausbildungstätigkeit, Selbstorganisation, Grundlagen der Lernpsychologie, Methodik in der Einzelbetreuung, Lernverhalten wahrnehmen und rückmelden, Gespräche führen in der Rolle als Lernbegleiter/in, Coach, Berater/in, Konfliktmanagement und Diversity.

Die Teilnehmenden erhalten während der ganzen Ausbildungszeit Anbindung an eine E-Learning-Plattform. So können sie sich auch während der Selbstlernzeit untereinander und mit den Referierenden austauschen.

Während der Selbstlernzeit testen die Teilnehmenden das Gelernte in der Praxis, vertiefen Theorien durch Lektüre, diskutieren in der Lerngruppe und verfassen oder bereiten die Kompetenznachweise vor.

Kompetenznachweise

Neben dem Besuch der Weiterbildungstage verfassen die Teilnehmenden Kompetenznachweise. Die Ausbildung Praxisausbilder/in schliesst mit einer schriftlichen Dokumentation einer Lernbegleitung ab. Ausserdem muss ein Praxisbesuch bei einem Lerngruppenmitglied schriftlich dokumentiert werden. Die Teilnehmenden führen während der ganzen Ausbildungszeit ein Lernjournal, in dem sie die Selbstlernzeit sowie die Vorbereitungsaufträge nachweisen und reflektieren. Am Schlusstag wird die Zusammenarbeit in der Lerngruppe kurz präsentiert, damit alle von den Praxisbesuchen profitieren können.

Abschlüsse

Gelten die Kompetenznachweise und der Praxisnachweis als erfüllt, erhalten die Teilnehmenden:

  • das SVEB-Zertifikat PA mit integriertem Modulzertifikat FA-M3

Für den Erhalt des SVEB-Zertifikats PA müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • Aktive Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen (mindestens 80 %)

  • Durch den Moduldozenten oder die Moduldozentin mit «bestanden» bewertete Kompetenznachweise

  • 150 h Praxiserfahrung im Begleiten von Lernprozessen einzelner Erwachsener über den Zeitraum von mindestens zwei Jahren.

Das SVEB-Zertifikat PA ist unbeschränkt gültig.

Das integrierte Modulzertifikat AdA FA-M3 «Individuelle Lernprozesse unterstützen» ist für die Erlangung des eidg. Fachausweises «Ausbilder/in» fünf Jahre gültig.

Zielgruppe

Erfahrene Fachpersonen, die in der Praxis Mitarbeitende ab 16 Jahren begleiten und ausbilden.

Voraussetzungen

Eidgenössisch anerkannter Kursausweis für Berufsbildner/in oder eidgenössisch anerkanntes Diplom als Berufsbildner/in. Vier Tage werden an den SVEB-Lehrgang angerechnet, deshalb dauert dieser nur zehn Tage.

Dauer

Das Modul AdA PA dauert ungefähr fünf Monate, inklusive Kompetenznachweise.

Kosten

Modul AdA PA (10 Tage: Abschluss SVEB–Zertifikat PA mit integriertem Modulzertifikat FA-M3): CHF 3'500.–(plus CHF 300.– Prüfungsgebühr)

Anschlussmöglichkeit: AdA FA-PA-E mit SVEB-Zertifikat Kursleiter/in AdA FA-M1:

Für den Erwerb des «SVEB-Zertifikats Kursleiter/in» (AdA FA-M1) muss innerhalb von fünf Jahren das Ergänzungsmodul AdA FA-PA-E erfolgreich absolviert werden.

Im Ergänzungsmodul werden fünf Weiterbildungstage (32 Stunden Präsenzzeit) und 50 Stunden Selbstlernzeit absolviert.

Themen:

Gruppenprozesse begleiten, Methodik/Didaktik beim Leiten von Gruppen, Auftreten vor Gruppen.

Kompetenznachweis

Das Ergänzungsmodul schliesst am letzten Präsenztag mit einer dokumentierten Praxisdemonstration (Minilektion mit schriftlicher Unterrichtsplanung und Schlussreflexion) ab.

Ausserdem wird an einem Kurstag in der Gruppe die Tagesverantwortung übernommen und die Teilnehmenden reflektieren die fünf Präsenztage in einem Lernjournal.

Abschluss SVEB-Zertifikat Kursleiter/in:

Für den Erhalt des SVEB-Zertifikats Kursleiter/in müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • Aktive Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen (mindestens 80%)

  • Durch den Moduldozenten oder die Moduldozentin mit «bestanden» bewerteter Kompetenznachweis

  • Reflexion des persönlichen Lernprozesses im Lernjournal

Die Reflexion erfolgt schriftlich und wird vom Moduldozenten oder von der Moduldozentin attestiert. Sie wird nicht qualifiziert; ein Feedback ist fakultativ.

Das SVEB-Zertifikat Kursleiter/in ist unbeschränkt gültig.

Wer nach Abschluss des Moduls und Bestehen des Kompetenznachweises die für das SVEB-Zertifikat erforderliche Praxis noch nicht ausweisen kann, erhält vorerst eine Modulbestätigung ausgestellt.

Voraussetzung

  • Nachweis Modulzertifikat Praxisausbilder/in

  • Nachweis einer mindestens zweijährigen Praxis im Umfang von mindestens 150 Stunden mit Gruppen von mindestens drei Teilnehmenden. 50 Stunden nachgewiesene Praxiserfahrung in der Begleitung von Lernprozessen einzelner Erwachsener können angerechnet werden.

Dauer des ganzen Lehrgangs (15 Tage):

Ungefähr acht Monate inklusive Kompetenznachweise

Kosten des ganzen Lehrgangs bei gleichzeitiger Anmeldung beider Module:

Praxisausbilder und Ergänzungsmodul 15 Tage (Abschlüsse SVEB-Zertifikat PA, SVEB-Zertifikat FA-M 3 sowie SVEB-Zertifikat Kursleiter/in)

CHF 4'950.– (plus CHF 600.– Prüfungsgebühr)